Blog

#seeschlachtplag, erster Durchgang

Die bisherigen Ereignisse, Anschuldigungen und Reaktionen zum möglichen Plagiatsfall um „Große Seeschlachten“ von Arne Karsten und Olaf B. Rader sind gut zusammengefasst im wp:kurier und, natürlich, bei Erbloggtes.

Ich habe das Buch heute morgen in der UB Heidelberg ausgeliehen und gerade, ausgehend vom ersten Befund bei Erbloggtes, nur jene Bilder angesehen, die im Abbildungsverzeichnis als aus dem „Archiv der Autoren“ ausgewiesen werden. Die hier dargestellten Ergebnisse sollen ausdrücklich keine Wertung und kein Urteil beinhalten. Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass viele Abbildungen historischer Ereignisse und Personen aus Büchern auch in der Wikipedia erscheinen, genau wie im vorliegenden Werk. Es würde auch keinen Sinn machen sich absichtlich ein anderes Abbild eines Schiffes zu suchen, nur weil dieses auch im Wikipedia-Artikel verwendet wird.

Von den 17 Abbildungen aus dem „Archiv der Autoren“ befinden sich also 13 auch in Wikipedia und Wikimedia Commons. Interessant ist sicherlich der Fall von Seite 31, der einen glasklaren Verstoß gegen das Urheberrecht wahrscheinlich macht: Die erforderliche Namensnennung zur Veröffentlichung des Fotos wurde nicht eingehalten, wodurch in diesem Fall die kostenfreie Lizenz erlischt.

Ähnlich, wenn auch nicht rechtlich greifbar, verhält es sich mit dem Fall von Seite 53, einer Abbildung der Schlangensäule. Das Bild wurde von seinem Urheber in die Public Domain entlassen und ist damit lizenzkostenfrei zu nutzen. Eine Nennung der Herkunft des Bildes wäre aber, zumindest meiner bescheidenen Doktorandenmeinung nach, wissenschaftlich redlich gewesen.

Einen mir unklaren Fall stellt die Seite 319 dar. Das Bild ist meines Erachtens selbst gemeinfrei, allerdings unter der Creative Commons-Lizenz cc-by-sa mit Namensnennung „Collection of P.H. Proctor“ online gestellt. In jedem Fall ist es nicht einleuchtend warum für die meisten anderen Bilder „ihre“ Museen und Archive eigens angegeben werden, in diesem Falle allerdings nicht.

Es wird bei den Reproduktionen nicht nachweisbar sein, dass diese aus der Wikipedia übernommen wurden, und es ist auch nicht entscheidend. Es gibt aber Hinweise: Das Bild auf Seite 168 hat in Buch wie Wikipedia den identischen, quadratischen Ausschnitt, den ich (ohne jeden Beleg) nicht für den Originalausschnitt halte.

Dies fürs erste. Für eine Migration der Arbeit auf eine andere Plattform bin ich gerne zu haben.

2 Kommentare