Blog

Anekdoten (1)

Jerry Parr war ein Teenager, als er den Film “Code of the Secret Service” sah und beschloss, selbst bei besagter US-Behörde anzuheuern. Er studierte Englisch und Philosophie und wurde 1962 tatsächlich vom Secret Service angestellt. Er nahm an vielen Einsätzen teil und wurde schnell befördert, so dass er ab 1979 in die Abteilung versetzt wurde, die für den Schutz des US-Präsidenten verantwortlich war.

Am 30. März 1981 wurde Ronald Reagan von John Hinckley jr. niedergeschossen. Jerry Parr war zugegen und zog den Präsidenten geistesgegenwärtig in dessen Limousine. Im Irrglauben, Reagan sei unverletzt, fuhr der Wagen in Richtung des Weißen Hauses, als Parr sah, dass der Präsident doch blutete. Er ordnete an, sofort zum nächsten Krankenhaus zu fahren, was wohl Reagan das Leben rettete.

Der Film “Code of the Secret Service” war kein Erfolg. Produzent Bryan Foy wollte ihn nicht einmal in die Kinos bringen, der Hauptdarsteller bezeichnete ihn als den “schlechtesten Film den ich je gemacht habe”. 42 Jahre später kam dieses Urteil auf den Prüfstand: Der Agent Brass Bancroft war eine der ersten großen Hollywoodrollen von Ronald Reagan.